22. Warnemünder Drachenfest

Das bereits zum 22. Mal stattfindende Warnemünder Drachenfest am 01.- 02.09.2012 wird auch in diesem Jahr erneut mit dem unbeschreiblichen Flair an Strand und Strom viele Warnemünder und Besucher anlocken und begeistern.

Der Wind pfeift über den Warnemünder Strand, Wolken ziehen am Himmel schnell vorbei – es riecht langsam nach Herbst im kleinen Fischerdörfchen vor den Toren Rostocks -  es ist Zeit zum Drachensteigen.

Warnemünder Drachenfest

Genau zu dieser Zeit, Anfang September, findet das jährliche Warnemünder Drachenfest statt. Es lockt Warnemünder und Besucher an, die die rund 100 Drachen am Himmel bewundern. Parallel zum Warnemünder Drachenfest gibt es ebenfalls das Stromfest mit Bootskorso und Feuerwerk am Abend direkt am Strom in Warnemünde.

Einer der Protagonisten des Warnemünder Drachenfests ist Max Niemann. Seit Jahren reist der Stralsunder in der ersten Septemberwoche an. Mit seinem riesigen Lenkdrachen zieht er die Blicke der Besucher auf sich. Niemann ist von der Atmosphäre in Warnemünde zum Drachenfest begeistert und in Gesprächem mit Gleichgesinnten könne man fachsimpeln und Tipps austauschen, damit der Drachen noch schneller und wendiger unterwegs ist.

Wenn er morgens aus dem Haus geht, ist es schon zu einem Ritual geworden, die Nase in den Wind zu strecken, um zu schauen, ob passendes Wetter zum Drachensteigen ist. Seit fünf Jahren ist Niemann nun dem Drachen verfallen – alles begann als Zuschauer beim Warnemünder Drachenfest. Das Bild der vielen Drachen am Himmel des Warnemünder Strands faszinierte Niemann so sehr, dass er sich nur ein paar Tage später seinen ersten Drachen kaufte – das Fieber hatte ihn gepackt. Durch die Lenkseile spüre er die Natur und als plötzlich die ersten Tricks gelangen, wusste er, er will mehr.

Mehr bekommt er sicherlich auch bei dem diesjährigen Warnemünder Drachenfest zu sehen. Die Organisatoren rechnen wieder mit über 100 Teilnehmern und ganz vielen Besuchern. Die Veranstaltung hat sich zusammen mit dem Stromfest als fester Bestandteil der Warnemünder Kultur etabliert.

Das liegt auch an Max Niemann – er und seine Drachenfreunde kommen seit Jahren und bieten ein wirkliches Spektakel, denn der Wind vor Warnemünde sei oft perfekt für das Drachensteigen, Flaute herrscht dagegen nur ganz selten.
So scheint es, dass sich auch dieses Jahr die Besucher wieder auf ein Warnemünder Drachenfest der Extra-Klasse freuen können.

Wem das Drachenschauen nicht reicht, der kann sich beim Stromfest vergnügen. Dabei lockt der „Alte Strom“ – die Flaniermeile in Warnemünde – nicht nur mit Attraktionen. Auch ein Bootskorso steht auf dem Programm. Höhepunkt ist dann das abendliche Feuerwerk.

Warnemünder Drachenfest

Nicht nur Bootskorso – auch viele Kreuzfahrtschiffe sind zu Gast zum Warnemünder Drachenfest

An diesem Wochenende Anfang September können die Besucher auch wieder große Kreuzfahrtschiffe am Passagierkai in Warnemünde beobachten.
Zu Gast beim Warnemünder Drachenfest sind dieses Jahr die „Costa Fortuna“, „Seven Seas Voyager“, die AIDAsol, die „Emerals Princess“ und die „Empress“.

Diese Giganten der See bilden einen würdigen Rahmen für das Warnemünder Drachenfest. Oder auch umgekehrt. Die vielen verschiedenen, bunten Flugkörper werden die Luxus-Liner herzlich Willkommen heißen.

Ein kleines „Geschmäckle“ gibt es allerdings doch beim Warnemünder Drachenfest: Da dieses Fest viele auswärtige Besucher anlockt, verschärft sich die ohnehin angespannte Parkplatzsituation im kleinen Fischerdörfchen. Es ist also ratsam, sich frühzeitig über einen Parkplatz in Warnemünde zu informieren.

Besser haben es da die Kreuzfahrt-Touristen, die einfach ihr Auto bei privaten Parkanbietern in Warnemünde abstellen können. Die Firma „Parken und Meer“ bietet beispielsweise Außen- und Innenparkplätze exklusiv für Seereisende an.